indus-logo English

Vorläufige Zahlen der INDUS: Umsatz wächst auf 1,71 Mrd. Euro

Bergisch Gladbach, 21.02.2019


Umsatzsteigerung um rd. 4,5 % leicht über Plan
Weiterhin Repositionierungen bei der Fahrzeugtechnik
• EBIT vor Wertminderungen mit rd. 151 Mio. Euro leicht unter Plan

Nach den vorläufigen noch ungeprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 hat die INDUS Holding AG ihre Umsatzziele klar erreicht. Die Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr lag bei einem Umsatz von 1,65 bis 1,7 Mrd. Euro. Nach den vorläufigen Konzernkennzahlen liegt der Umsatz bei rund 1,71 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,64 Mrd. Euro). Vier der fünf Segmente entwickelten sich dabei überaus solide. Ein sehr erfreuliches Wachstum beim Umsatz und ein hohes Ergebnisniveau verzeichnete wiederholt das Segment Bau/Infrastruktur. Auch das Segment Metalltechnik konnte im Jahresvergleich zulegen. Die bekannte Schwäche im Segment Fahrzeugtechnik setzte sich dagegen fort, die Aufwendungen für die Repositionierungen sind nochmals gestiegen. Das operative Ergebnis (EBIT) der INDUS-Gruppe liegt deshalb vor Wertminderungen bei rund 151 Mio. Euro und damit leicht unter Vorjahr (152,9 Mio. Euro) und der Prognose von 154 bis 160 Mio. Euro.

Im vierten Quartal 2018 hatte die INDUS-Gruppe im Konzernabschluss nicht zahlungswirksame Wertminderungen auf Geschäfts- und Firmenwerte in Höhe von rund 16 Mio. EUR in den Segmenten Fahrzeug- und Metalltechnik gebucht. Das operative Ergebnis (EBIT) nach Wertminderungen liegt somit bei rund 135 Mio. Euro. Die Ziele einer Eigenkapital-Quote von über 40 Prozent und einer Entschuldungsdauer innerhalb des Zielkorridors von 2 bis 2,5 Jahren hat die INDUS-Gruppe wieder voll erreicht.

„Im Rahmen des Strategieprogramms PARKOUR wollen wir neben der Förderung von Innovationen insbesondere die Steigerung der operativen Exzellenz in den Beteiligungsunternehmen vorantreiben“, sagt Dr. Johannes Schmidt, Vorstandsvorsitzender der INDUS. „Davon versprechen wir uns positive Ergebniseffekte. Auch wenn Experten im laufenden Jahr eine leichte Abschwächung der konjunkturellen Wachstumsdynamik prognostizieren, rechnen wir für das Geschäftsjahr 2019 mit einer Umsatz- und einer Ergebnissteigerung. Auch für Zukäufe sieht es wieder besser aus.“

Der vollständige Abschluss des Geschäftsjahres 2018 sowie die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 werden am 27. März 2019 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf präsentiert.

Den Finanzkalender 2019 finden Sie hier.