indus-logo English

INDUS erhöht erneut Dividende

Bergisch Gladbach, 24.05.2018


Hauptversammlung beschließt Anhebung der Dividende auf 1,50 Euro je Aktie
Prognose für 2018 nach vier gelungenen Monaten bestätigt
Dank an Jürgen Abromeit für erfolgreiche Arbeit als Vorstandsvorsitzender

Auf der Hauptversammlung der INDUS Holding AG haben die Aktionäre eine Erhöhung der Dividende auf 1,50 Euro je Aktie beschlossen (Vorjahr: 1,35 Euro). Zugrunde liegt das gute Jahresergebnis 2017: Die INDUS-Gruppe verzeichnete das fünfte Rekordjahr infolge mit einem Umsatz von 1,64 Mrd. Euro und einem EBIT von 152,9 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn der INDUS Holding AG betrug zum 31. Dezember 2017 83,5 Mio. Euro, die beschlossene Ausschüttungssumme beträgt 36,7 Mio. Euro.Jürgen Abromeit, Vorstandsvorsitzender der INDUS-Gruppe, stellt in seiner Rede die Potentiale des Technologiewandels für weiteres Wachstum in den Fokus: „In Zeiten sich schnell wandelnder Märkte – in denen kleine Ideen ganze Branchen umkrempeln können – gilt es, permanent innovativ zu sein.“ Die Megatrends Mobilität, Urbanisierung und Ressourcenbewusstsein bieten neue Zukunftsfelder. Dazu gehören für INDUS die Medizintechnik für die alternde Gesellschaft, eine innovative Bautechnik, die öffentliche und private Sicherheit, aber auch eine intelligente Logistik-Infrastruktur, Green Tech sowie Industrie 4.0 und Digitalisierung.

Rekordinvestitionsprogramm stärkt Innovation und Effizienz

Mit einem Rekordinvestitionsprogramm unterstützt INDUS 2018 weiteres Wachstum im Portfolio. Neben 50 Mio. Euro für Zukäufe auf erster und zweiter Ebene plant INDUS rd. 88 Mio. Euro für Investitionen in den Beteiligungen ein: „Auf der Agenda der Portfoliounternehmen stehen die internationale Expansion und Projekte zur Erhöhung der Effizienz. Diese dienen dazu, an den Kosten zu arbeiten und die Beteiligungen schon jetzt robust zu machen für die Zukunft“, sagte Jürgen Abromeit.

Im laufenden Geschäftsjahr konnten bereits drei INDUS-Beteiligungen Zukäufe vermelden: AURORA erwarb im Januar den Elektronikspezialisten EE Electronic Equipment, im März 2018 hat OFA Bamberg den Kaufvertrag zur Übernahme der Aktivitäten eines Handelsunternehmens für medizinische Hilfsmittel in Süddeutschland unterzeichnet und im Mai konnte eine INDUS-Beteiligung einen namhaften Anbieter von hochwertigen Raumklimageräten mit einem Umsatzvolumen von rund 9 Mio. Euro erwerben. Das Portfoliounternehmen aus dem Segment Bau/ Infrastruktur sichert sich mit diesem Zukauf eine strategische Vertriebserweiterung im margenstarken Geschäft des Kälte/Klima-Fachhandwerks.

Bestätigung der Prognose 2018

Nach einem gelungenen Jahresauftakt bestätigt der Vorstand den positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr: „Der April war ein richtig guter Monat. Der Umsatz entwickelte sich in den ersten vier Monaten viel besser als von uns erhofft“, so Jürgen Abromeit. Für das Gesamtjahr rechnet die INDUS-Gruppe mit einem Umsatz im Korridor zwischen 1,65 und 1,70 Mrd. Euro und einem operativen Ergebnis (EBIT) zwischen 154 und 160 Mio. Euro. Dabei sind Zukäufe noch nicht berücksichtigt.

Alle Punkte der Agenda mit großer Mehrheit verabschiedet

Bei den Abstimmungen zur Tagesordnung folgte die Hauptversammlung mit großer Mehrheit den Vorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet, der Dividendenvorschlag angenommen. Auf der ordentlichen INDUS-Hauptversammlung 2018 waren rund 50 % des stimmberechtigten Grundkapitals anwesend.

Helmut Späth dankt Jürgen Abromeit für erfolgreiche Arbeit

Jürgen Abromeit hielt seine letzte Hauptversammlungsrede als Vorstandsvorsitzender der INDUS. Er scheidet am 30. Juni aus dem Amt aus. Sein Nachfolger wird Dr. Johannes Schmidt. Aufsichtsratsvorsitzender Helmut Späth dankte Jürgen Abromeit für die außerordentlich erfolgreiche Arbeit in den letzten zehn Jahren. „Der INDUS-Gruppe geht es sehr gut. Sämtliche Ziele, die der Vorstand sich gesetzt hat, wurden mehr als erreicht und erfüllt. Umsatz und operatives Ergebnis stiegen um fast 50 Prozent. Die Marktkapitalisierung hat sich in diesem Zeitraum verdreifacht. In den letzten sechs Jahren kamen 31 neue Firmen in die INDUS-Familie. Wir sind heute ein Schwergewicht im SDAX.“

Weitere Informationen zur Hauptversammlung, die Rede des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Abromeit sowie die Abstimmungsergebnisse finden Sie hier.